Zertifizierungen, Qualitäts-Management-System ISO 9001, ISO 14001, ISO 22000, ISO 50001, ISO 13485, Green Logistics, OHSAS 18001, SQAS, SGF-VCS, EXCIPACT, GMP+, HACCP, Responsible Care
deutsch english
Aja Registrars Germany
Internationale Zertifizierungsgesellschaft mbH

Souveräne Siegel

Souveräne Siegel für das neue The Alpina Gstaad

Die erste Saison hat das neue The Alpina Gstaad erfolgreich beendet - und entwickelt nun das hochambitionierte QM-System weiter.

Eine lange Phase von Genehmigungsverfahren und Bauzeit war dem The Alpina Gstaad vorausgegangen, bis es im Schweizerischen Gstaad im Dezember 2012 unter privatem Management eröffnen konnte (first class berichtete in 11/2012).

Im alpinen Stil mit etlichen aufwändigen heimischen Kunsthandwerkselementen errichtet, präsentiert sich das Fünf-Sterne-Hotel seitdem mit 56 Zimmern und Suiten sowie 14 privaten Apartments und zwei Chalets. Die Gesamtinvestition von 300 Mio. CHF schloss dabei auch technische Features wie den Anschluss an eine der größten Hackschnitzel-Heizzentralen der Schweiz für Fernwärme aus heimischer, erneuerbarer Energie ein und ein Brandschutzsystem, das mit einer neuartigen Sprinkleranlage arbeitet.

Ein weitere Besonderheit: unmittelbar mit der Eröffnung unterzog sich das Hotel zugleich drei Zertifizierungsverfahren, obwohl die Swiss Deluxe Hotels für ihre Mitglieder einzig ein Qualitätsmanagement (QM)-Siegel vorschreiben. "Ein ungewöhnlicher und herausfordernder Schritt, denn üblicherweise lassen sich viele Hotels nur einmalig zertifizieren, und es dauert mindestens ein halbes Jahr im laufenden Betrieb bis es prüffähig ist", berichtet Michael Snella, Geschäftsführer des unabhängigen Zertifizierungsunternehmens AJA Registrars Germany. "Das Alpina geht damit neue Wege."

Neben der Zertifizierung mit dem QM-Management-System ISO 9001:2008 trägt das Haus - nachdem es im Frühjahr 2011 über den Unternehmensberater Rick Gold bereits auf AJA Registrars Germany zugekommen war - seit Dezember 2012 auch das Siegel Green Logistics, das den Einsatz umweltschonender Kraftstoffe bis hin zur ökologischen Ausrichtung ganzer Lieferketten prüft, sowie das ISO 22000 Lebensmittelsicherheits-Management-System, das eine Risikokontrolle für sichere und einwandfreie Produkte bildet. "Warum nur eines, wenn wir auch alle drei schaffen", erklärt Managing Direktor Niklaus Leuenberer das Engagement. "Gerade beim Thema Umwelt kann man es sich nicht leisten, Abstriche zu machen." Zudem sei es als Saisonbetrieb elementar, über ein QM-Tool zu verfügen, das eine gleichbleibende Qualität sicherstellt.

In der Eröffnungssaison, die Anfang April 2013 endete, arbeitete Niklaus Leuenberger bereits mit rund 120 Mitarbeitern. "Viele Hoteliers sehen in Zertifizierungen primär ein Marketinginstrument, doch nur wer über ein echtes QM-System verfügt, das vor allem die Mitarbeiterabläufe festlegt, sorgt für eine permanente Verbesserung und macht die Qualität reproduzierbar", erklärt Michael Snella. Derzeit führt er daher im Alpina auf der Basis erster Erfahrungsdaten Überwachungsaudits durch, vor allem hinsichtlich technischer Details im Spa bzw. in einigen Umweltfragen, so dass die Systeme kontinuierlich optimiert werden. In zwei, drei Jahren könnte mit der Auditierung der Arbeitssicherheit sogar noch ein viertes Zertifikat hinzukommen.

Für AJA Registrars ist dies bereits das vierte 5-Sterne Hotel in der Schweiz, welches nach den Kriterien des internationalen ISO Standards zertifiziert wurde. "Dabei kommt den Hotels die große Erfahrung von AJA Registrars Germany in diesem Bereich zugute", so Michael Snella. AJA Registrars ist ein internationales Zertifizierungsunternehmen, dass mit 30 Niederlassungen auf 5 Kontinenten vertreten ist.

Link zum Hotel "The Alpina Gstaad"

zurück
nach oben